Projekte

Hessen

01 2019

Gemischtes Doppel

Fassadensanierung in der Frankfurter Fabriciusstrasse

Einsatz für die Profis der Eisele Baudekoration in Frankfurt: Am Plan stand die Sanierung einer Hausfassade. Das Objekt: ein gemischt genutztes Wohn- und Betriebsgebäude.

Die Aufgabe:

  • Sanierung der Hausfassade
  • Fassadencheck
  • Fassadenreinigung
  • Beseitigung von Putzschäden
  • Fassade und Umfriedung streichen


Die Leistung:

Hausfassade reinigen, Putzschäden reparieren, Fassade streichen
Die Fassade des Wohn- und Betriebsgebäudes in der Fabriciusstraße war bereits in die Jahre gekommen. Das privat genutzte Gebäude, das auch dem  Spengler-, Sanitär- und Heizungsbetrieb Hofmann als Firmensitz dient, sollte nicht nur optisch aufgewertet werden, sondern vor allem wieder über eine funktionierende Außenhülle verfügen. Um die Fassade vor Wind und Wetter zu schützen, mussten also Risse, Spalten und sonstige Mängel in der Farb- und Putzschicht begutachtet und behoben werden. 

Untergrundanalyse, Sanierung, Grundierung, Anstrich 
Eine eingehende Untergrundanalyse durch Vorarbeiter Martin Schuster und sein Team stand also am Beginn der Arbeiten. Nachdem die Ergebnisse feststanden, beseitigten die Profis der Eisele Baudekoration die sichtbaren Putzschäden: Dabei wurde poröses Material entfernt, Hohlstellen gereinigt und neu verputzt. Es folgte eine Grundierung und ein Anstrich mit weißer Silikonharzfassadenfarbe. Auch der Sockel des Gebäudes wurde saniert, sprich gereinigt, neu verputzt und gestrichen.

Farbige Absetzarbeiten, Logo-Anbringung, Umfriedung streichen
Um der Fassade besondere Akzente zu verleihen, wurden einzelne Fassadenabschnitte und der Gebäudesockel  mit grauer Farbe abgesetzt. Ein echter Eyecatcher ist auch das neue Firmenlogo, dass der im Gebäude ansässige Betrieb beauftragte. Zur Anbringung des großflächigen Wandbilds wurde eine beigestellte Schablone benutzt. Abschließend strich das Team der Eisele Baudekoration dann noch die Umfriedung des Geländes – und fertig! Nach 6-wöchiger Projektdauer im Herbst 2018 waren die Arbeiten an der Fassade abgeschlossen. Jetzt strahlen Bewohner, der Betrieb und das Haus um die Wette. (ds)


Die Fakten:

  • Untergrundanalyse
  • Beseitigung von Putzschäden
  • Fassadenanstrich
  • Farbige Absetzarbeiten
  • Anstrich der Umfriedung
  • Anbringung eines Firmenlogos
  • Farbe: Silikonharzfarbe
  • Fassadenfläche: 500 m2
  • Vorarbeiter: Martin Schuster